AGB

some subtitle here…

Da wir 2013 sehr weit an der eigentlichen Nachfrage vorbei geplant haben und wir auf erheblichen Kosten sitzengeblieben sind, war 2013 die letzte Tour, die wir als Reiseveranstalter durchgeführt haben. Es wird zukünftig kein “Rundum-sorglos-Paket” mehr geben, da wir das finanzielle Risiko nicht allein tragen können und wollen.

Aus dem Grund wurde das Gewerbe abgemeldet und es gelten neue AGBs bzw. Regeln.

Das heißt aber nicht, dass wir zukünftig keinen Wintersport mehr betreiben!

Wir agieren also nicht mehr als Reiseveranstalter, sondern Mieten ein Ferienhaus, untervermieten die Zimmer und vermitteln Leistungen rund um eine wunderschöne Wintersportwoche. Ansprechpartner für Fremdleistungen (Skipass, Rodeln, etc.) sind die entsprechenden Leistungserbringer.

Zudem gelten diese neuen Regeln (Stand 17.02.2016):

Regeln

 

1. Buchung Unterkunft

Wir buchen die Unterkunft nicht mehr im Vorfeld, sondern erst wenn wir wissen wer wirklich mitkommt. Das gibt uns eine gewisse Planungssicherheit und erspart uns die Suche von potentiellen Teilnehmern, wie es in den letzten Jahren war. Ihr müsst uns also vertrauen. Da wir in den letzten Jahren immer ein glückliches Händchen hatten, sollte es nicht all zu schwer sein uns in diesem Punkt zu vertrauen.

2. Stichtag

Wer bis zum 31. März 2016 zusagt und 200€ Anzahlung auf das Haus leistet, ist mit dabei. Also: save the date 😉 Dieses Datum ist die Deadline!!! Sollte das Haus günstiger werden, wird das zuviel gezahlte Geld natürlich erstattet.

3. Skigebiet/Unterkunft

Erst nach dem Stichtag suchen wir das passende Haus und das passende Skigebiet. Das Haus passt dann genau auf die Anzahl der Teilnehmer.

4. Nachzügler

Wer erst später zusagt oder sich nicht so früh entscheiden will/kann, hat keinen Anspruch auf einen freien Platz und kommt auf eine Warteliste.

5. Absager

Wer zugesagt und bezahlt hat, dann aber absagt, verliert die Anzahlung oder kümmert sich selbst um eine Ersatzperson. Im schlimmsten Fall geht also die Anzahlung für die Unterkunft verloren. Da alle anderen Leistungen erst vor Ort erbracht und gezahlt werden, verringert sich das Risiko auf beiden Seiten.

6. Reisevertrag

Es gibt keinen Reisevertrag, da wir nicht als Reiseveranstalter agieren, sondern nur ein Haus mieten/vermieten. Natürlich wird es eine Quittung für die im Vorfeld gezahlten Gelder geben, sofern dies gewünscht wird! Ob und wie dieses Quittung bei eurer Reiserücktrittversicherung gelten gemacht werden kann, müsst ihr im Einzelfall mit eurer Versicherung prüfen. Aktuell gibt es keinen Präzedenzfall.

7. Preis

Erst wenn das Skigebiet fest steht und das Haus gebucht ist, wird der tatsächliche Preis mitgeteilt. Zu viel Gezahltes wird zurückgezahlt oder offene Beträge werden eingefordert.

8. Zusatzkosten

Für Organisation, Kurtax, Nebenkosten,  Spiele, Pokale+Medaillen, Küchen- und WC-Utensilien, etc. wird ein Zusatzbeitrag von 30€ veranschlagt, welcher auch im Vorfeld zu bezahlen ist oder mit der Anzahlung verrechnet wird.

9. Zusatzleistungen

Ansprechpartner für Skipass, Ski-Equipment, Rodeln, etc. sind direkt die Veranstalter vor Ort. Diese Leistungen müssen auch erst direkt vor Ort bezahlt werden.

10. Zusammenfassung

Im Großen und Ganzen sollte der Urlaub nicht teurer werden als in den letzten Jahren. Zwar verlieren wir Gruppenrabatt-Möglichkeiten, aber durch den Wegfall von Versicherungen kann eine erhebliche Summe eingespart werden.

11. Aufzeichnung, Bild- und Videomaterial

Der Teilnehmer erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass der Veranstalter die während des Urlaubs gemachten Personenbilder für Werbezwecke verwenden und auf eigener Webseite, sowie auf Google Plus veröffentlichen darf. Dem Teilnehmer ist bekannt, dass bei einer Internetveröffentlichung jedermann auf das dort veröffentlichte Foto/Video Zugriff hat. Aus dieser Zustimmung zur Veröffentlichung leitet der Reiseteilnehmer keine Rechte (z.B. Entgelt) ab.

FAQ

Warum muss man sich schon so früh entscheiden?

Antwort:

Weil gute und große Häuser nun mal schnell vergriffen sind. Unsere Unterkunft von 2013 war schon im Juli 2012 für die komplette Wintersaison 2012/2013 ausgebucht. Und da sicherlich niemand ein Haus möchte, dass 20km vom Skigebiet entfernt ist, ist Eile geboten.

Zudem kann sicher niemand schon im Mai oder September oder selbst im Dezember sagen, dass es bei ihm 100% klappt. Schwangerschaft, Krankheit, Jobwechsel, Todesfall, etc. können jedem einen Strich durch die Rechnung machen. Darum sollte nicht der Termin 31.03., sondern das generelle Interesse an einer Wintersport-Woche im Vordergrund stehen.

Solltest du Fragen zum oben stehenden haben, kannst du dich gern per Mail oder Telefon an uns wenden.

Sämtliche Planungen, Kosten, etc. werden wie immer auf der Webseite veröffentlicht.